03.07.2015 Freitag  Förderung des Ehrenamtes

Stephan Grone von der Sparda-Bank überreicht Jugendwart Christian Schwaf und 1. Vorsitzenden Manfred Stegemann die Prämie der Leuchtfeuer-Aktion

Ortsgruppe gewinnt beim Sparda-Leuchtfeuer 2015

Die DLRG Ortsgruppe Nottuln e.V. hat sich erfolgreich am Spendenwettbewerb „Sparda-Leuchtfeuer“ der Sparda-Bank Münster e.G. beteiligt und dank einer großen Unterstützerschaft einen der 15 Publikumspreise erhalten! Mit insgesamt 25.000 Euro fördert die Sparda-Bank in diesem Jahr Hilfs- und Rettungsgruppen zwischen Nordsee und Münsterland. Die Gruppen waren bei der Publikumswahl aufgefordert, Ihr Engagement zu präsentieren und das Onlinepublikum zu überzeugen. Besucher der Wettbewerbsseite konnten unter www.sparda-leuchtfeuer.de mitentscheiden, welche Gruppen gefördert werden sollen. Auch die Nottulner DLRG Ortsgruppe hatte sich beworben und sich auf den Seiten des Wettbewerbs präsentiert. Denn zum Schwimmen gehört ein gewisses Maß an lebensrettender Technik. Dazu leistet die Ortsgruppe, gestützt auf rein ehrenamtlichem Engagement, eine qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildung sowie eine aktive Jugendarbeit. In diesem Jahr jährt sich außerdem die Gründung der Ortsgruppe zum 40. Mal. Im Rahmen dieses Jubiläums stehen viele Aktionen auf dem Programm der aktiven Mitglieder. Das größte Event war die Ausrichtung des Landesjugendtreffen des DLRG-Verbandes Westfalen mit rund 1.000 Teilnehmern am Pfingstwochenende auf dem Gelände des Gymnasiums. Insgesamt haben sich 72 Hilfs- und Rettungsgruppen präsentiert und über 100.000 Besucher haben sich in den vergangenen Wochen die Profile der Wettbewerber online angeschaut. Im Finale der TOP 15 haben dann 846 Besucher für die heimische Ortsgruppe Nottuln und ihr Aufgaben abgestimmt und ihr damit den mit 3.000 Euro dotierten 1. Platz gesichert. Sehr zur Freude des Vorstandes und des Jugendvorstandes mit allen Helfern. Um weiterhin eine qualitativ hochwertige und zukunftsorientierte Aus- und Weiterbildung sowie ein attraktives und abwechslungsreiches Jugendangebot gewährleisten zu können, wird die Förderung nun für die Modernisierung der Schulungsräume und für die Anschaffung neuer Ausbildungsmaterialien für den Breiten- und Rettungssport eingesetzt. Außerdem soll das Freizeitangebot der Jugend, das bisher von Fahrten in Erlebnisbäder, Kinderübernachtungen über Spielfeste bis hin zu kleineren Aktivitäten wie z.B. dem Geo-Catching, T-Shirts bemalen und Pizza backen reicht, weiter ausgebaut werden.

Kategorie(n)
Bericht, 2015

Von: Peter Wortmann

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Peter Wortmann:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden