03.11.2015 Dienstag  Heimische Rettungsschwimmer auf den deutschen Meisterschaften

Ortsgruppe zu Gast in Osnabrück

Am letzten Oktoberwochenende fanden in Osnabrück die 43. deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen mit über 2100 Teilnehmern statt. Auch die Nottulner DLRG war mit einer Mannschaft der Altersklasse bis 12 Jahren vertreten.
Zusammen mit ihren Betreuern und zwei lautstarken Fans machten sie sich am Donnerstagnachmittag auf den Weg nach Osnabrück. Dort angekommen bezogen sie zusammen mit den befreundeten Schwimmern aus Lette und Ascheberg-Herbern ihr Quartier im Schulzentrum Sonnenhügel. Am Freitagmittag wurde es dann ernst. In den Disziplinen Rettungsstaffel, Rückenstaffel, Hindernisstaffel und Gurtretterstaffel stellten sich die heimischen Schwimmer der Konkurrenz aus ganz Deutschland. Am Ende des Tages landeten sie auf einem zufriedenstellenden Platz 15. „Die Mädchen und Jungs sind an ihren Leistungsgrenzen geschwommen und haben sich in allen Disziplinen stark verbessert“, resümierte Trainer Hendrik Maas. „Ein Platz unter den TOP10 wäre schön gewesen. Allerdings hatten wir eine sehr starke Konkurrenz. Wir können stolz sein, dass der Nottulner Nachwuchs zu den besten Rettungsschwimmern Deutschlands in ihrer Altersklasse gehört.“, zeigte sich auch Betreuer Marcel Schwaf sehr zufrieden.
Am Freitagabend wurde das Rahmenprogramm genutzt und eine Nachtwächter-Tour durch Osnabrück besucht. Nach einer Führung durch das Stahlwerk Georgsmarienhütte am Samstagmorgen fand am Abend die Siegerehrung mit anschließender Party statt.
Sichtlich erschöpft aber zufrieden ging es dann am Sonntag mit vielen Eindrücken wieder Richtung Nottuln.

Kategorie(n)
Bericht, 2015

Von: Peter Wortmann

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Peter Wortmann:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden