21.05.2018 Montag  Verzaubert in ein Wochenende in Senne

DLRG Nottuln beim alljährlichen Landesjugendtreffen

Neben dem Bahnstieg Gleis 9 3/4, dem ‚großen Saal‘ und vielen Hexen und Zauberern, wurde das Schulzentrum in Senne zur Hogwarts-Schule für das ein aufregendes DLRG Wochenende. Von hier aus konnte das Abendteuer-Wochenende starten.

Unter dem Motto „Ein verzaubertes Wochenende“ begrüßte das Animationsteam, mit Raphael Kirsche und Christopher Kallemann, rund 800 Teilnehmer, Betreuer und Organisatoren zum 41. Landesjugendtreffender DLRG Westfalen darunter auch die 40 Schwimmer und 15 Betreuer der Ortgruppe Nottuln.

Bei tollem Wetter spielten, tobten und tanzten die kleinen Hexen und Zauberer vor der großen Bühne bei einem ausgiebigen Bühnenprogramm. Auch in den Abendstunden wurde es nicht langweilig für die Teilnehmer. Organisiert wurden Nachtwanderungen im ‚verbotenen Wald‘, Spiele auf dem großen Schulgelände oder eine Schwarzlicht- Sockendisco. Der Honigtopf sorgte für die hungrigen Schwimmer für Snacks und kleine zwischen Mahlzeiten.
Über die drei Tage verteilt, mussten die Teilnehmer versuchen, in verschiedenen Aufgaben beim Bühnenproramm, einen bösen Zauberer zu besiegen. Dieser sorgte immer wieder für verhexte oder verschwundene Mitarbeiter oder störte die ausgelassene Stimmung bei den Lagertänzen.

Um das beeindruckende Programm jedes Jahr auf die Beine zu stellen, leistete die Ortsgruppe Nottuln mit rund 10 Organisatoren die technische Unterstützung und den Bühnenaufbau.
Am Montagmittag wurde der böse Zauberer endlich besiegt und die jungen Teilnehmer durften sich sichtlich müde und erschöpft auf den Heimweg machen.
Die 42. Auflage des LJT feiert die DLRG im kommenden Jahr zu Pfingsten in Borken.

Kategorie(n)
Bericht, 2018

Von: Lea Suchanek

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Lea Suchanek:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden