25.03.2018 Sonntag  Nottulner Schwimmer holen viele Titel

Bezirksmeisterschaften in Nottuln

Wie schon in den vergangenen Jahren fanden die Bezirksmeisterschaften im Einzel, -und Mannschaftswettkampf im Rettungsschwimmen in Nottuln statt. Nach dem am Tag zuvor die 35 Nottulner Einzelschwimmer ihr Können unter Beweis gestellt haben, gingen am Sonntag 7 Mannschaften der Ortgruppe beim Mannschaftswettkampf des Bezirk Coesfeld an den Start.
Unterstützt wurde das Wettkampfkomitee des Bezirkes tatkräftig von der Jugend der heimischen Ortgruppe Nottuln. Engagierte Mitglieder und Eltern der Ortgruppe kümmerten sich zusätzlich um die Verpflegung und so verfolgten viele interessierte Besucher bei warmen Essen und Kaffee das Kräftemessen der Schwimmerinnen und Schwimmer.
Schon seit Wochen hatten sich die Nottulner auf den Wettkampf ausgiebig vorbereitet. Mit vielen Trainingsstunden wurden für die Disziplinen Freistil, Hindernissschwimmen, Retten einer Puppe und den beiden Life Saver und Super Life Saver trainiert. Das intensive Training und die gute Vorbereitung sollte sich auch gelohnt haben.
Somit wetteiferten am Samstag in rund 80 Läufen die Teilnehmer in den Altersklassen 12 bis 60 Jahren. Jeder Einzelne hatte nur ein Ziel vor Augen, gewinnen. Mit dem Ziel, für die Landesmeisterschaften in Gelsenkirchen qualifiziert zu werden, lieferten sich die Schwimmer untereinander ein spannendes Rennen. Bezirksmeister in der Alterklasse 12 weiblich wurde Madlen Kollman. In der Altersklasse 13/14 weiblich siegte Kerstin Weißphal. Außerdem gewannen Jonathan Maas, Pascal Rossa, Johanna Rose, Christoph Scheffer, Patrick Richter-Brockmann und Alois Schwaf in ihrer jeweiligen Altersklasse.
Wie gut die Teamarbeit innerhalb der Mannschaften funktioniert, wurde nun im Laufe des Sonntags deutlich. Jede Mannschaft meisterte im Hallenbad vier verschiedene Disziplinen des Rettungsschwimmens. Hierzu gehört unter anderem der Einsatz des Gurtretters, welcher ermöglicht, verunglückte Schwimmer sicher an das Land zurück zu bringen. Neben den 7 Mannschaften aus Nottuln starteten auch die Ortsgruppen aus Lette, Senden, Nordkirchen, Ascheberg-Herbern und Schwerte.
Mit hervorragender Teamleistung in den Altersklassen 12 weiblich, 13/14 weiblich, 15/16 und 17/18 männlich blieben die goldenen Medaillen in Nottuln Zuhause.  „Die Bezirksmeisterschaften sind seit vielen Jahren Tradition und sollten so spannend und gut organisiert ablaufen, wie in den letzten zwei Tagen“, so ein Teilnehmer der Bezirksmeisterschaften.

Kategorie(n)
Bericht, 2018

Von: Lea Suchanek

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Lea Suchanek:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden