01.02.2018 Donnerstag  24 Retztungsschwimmer ausgebildet

DLRG Nottuln beendet Rettungsschwimmkurse

Nottuln. In den vergangenen Wochen kämpften 24 Teilnehmer mit den verschiedensten Hürden. Nicht nur das Schwimmen war ein großer Block. Zuerst mussten die Teilnehmer Ihr gesamtes Wissen in Theorie und Erste Hilfe stecken. Wie helfe ich jemandem, der ins Eis eingebrochen ist? Wie schütze ich mich selber, wenn ich in Not gerate? Anschließend wurde über Wochen geübt und trainiert, um in den unterschiedlichsten Situationen Ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Dazu gehören Bsp. Abschleppen mit Kleidung, Befreiungsgriffe oder das an Land holen einer Bewusstlosen Person. Die beiden Rettungsschwimmkurse Bronze und Silber, geleitet von Christian Schwaf, Norbert Suchanek und Marcel Schwaf, sind nun beendet. "Wir können mit bestem Gewissen, jedem Einzelnen den 'Deutschen Rettungsschwimmpass' überreichen", resümierten die drei Ausbilder. Auch die Teilnehmer wirkten steht's zufrieden. "Ich habe Techniken gelernt, um Menschen in Not helfen zu können. Ich freue mich schon, wenn ich im Sommer an die Ostsee fahre, um mein Erlerntes möglicherweise anwenden zu dürfen", so eine begeisterte Teilnehmerin.

Kategorie(n)
Bericht, 2018

Von: Lea Suchanek

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Lea Suchanek:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden