08.06.2015 Montag  Spaß im Wasser und an Land

Aktionstag der Ortsgruppe

Fasziniert umläuft Max (9) zusammen mit Wasserretter Christoph Dähn den großen Anhänger der DLRG-Einsatztaucher Dülmen und bestaunt die schwere Ausrüstung. Vor dem weißen, ballonartigen Hebesack bleiben sie stehen, Dähn führt ihn vor und erklärt: „Damit bergen wir bis zu 500 Kilogramm schwere Frachten aus dem Wasser.“ Max ist begeistert und gesteht: „Berufstaucher will ich auch werden.“ Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen kamen am Samstagnachmittag knapp 250 Besucher zum Aktions- und Informationstag der DLRG-Ortsgruppe Nottuln auf den Wiesen im Wellenfreibad. Es war die nächste, große Veranstaltung zum 40-jährigen Bestehen der Nottulner Rettungsschwimmer nach dem Landesjugendtreffen vor zwei Wochen. Während sich vor allem die Erwachsenen bei den Dülmener Tauchern über die letzten Einsätze im Katastrophenschutz in Magdeburg informierten, tobten die Kinder bei sommerlicher Musik ausgelassen an den 16 Spielstationen, die von den DLRG-Schwimmtrainern betreut wurden. Sie fischten Äpfel mit dem Mund, trafen Scheiben mit der Tennisballkanone, übten mit Trainingsmaterial und duellierten sich am „Bungee-Run“. Die DLRG-Jugend und der Stammverband boten einen riesigen Spaß – nicht nur im Wasser, sondern eben auch an Land. DLRG-Lehrbeauftragte Ludgera Eschhaus resümierte: „Die Spiele waren gut vorbereitet, das Wetter war super, nur hatten wir mit mehr Besuchern gerechnet.“ Nach getaner Arbeit endete der Aktionstag dann mit dem jährlichen Saison-Abschlussgrillen. Bürgermeister Peter Amadeus Schneider – mit Badekappe auf dem Kopf – nutzte hier die Möglichkeit, fünf neuen Trainern der DLRG ihre Urkunden zu überreichen, ehe er das Buffet eröffnete.

Kategorie(n)
Bericht, 2015

Von: Peter Wortmann

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Peter Wortmann:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden