27.04.2015 Montag  Erfolgreicher Nachwuchs

Ortsgruppe Nottuln bei den Landesmeisterschaften in Gelsenkirchen

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Landesverband der DLRG seine alljährlichen Westfalenmeisterschaften im Gelsenkirchener Zentralbad. Für die Ortsgruppe Nottuln gingen Jonathan Maas, Maximilian Schülling und Kerstin Weißphal als Einzelschwimmer, sowie drei Mannschaften in den Altersklassen 12, 13/14 und 15/16 an den Start. Jeder Schwimmer meisterte die Herausforderungen der verschiedenen Disziplinen des Rettungsschwimmens. Hierzu gehören unter Anderem der Einsatz des Gurtretters, welcher es ermöglicht, verunglückte Schwimmer sicher an Land zurück zu bringen, sowie das Schleppen einer Rettungspuppe. Im Einzelwettkampf am Samstag belegten Jonathan Maas und Maximilian Schülling bei den Männern die Plätze 9 und 13. Kerstin Weißphal erreichte bei den Frauen den 5. Platz. Wie gut die Teamarbeit innerhalb der Nottulner Mannschaften funktioniert, wurde sonntags beim Mannschaftswettkampf deutlich. Zunächst mussten die Schwimmer jedoch morgens die einzige Disziplin an Land absolvieren: Die Herz-Lungen-Wiederbelebung, bei der jeder Schwimmer seine Erste-Hilfe-Fähigkeiten unter Beweis zu stellen hatte und die bei erfolgreicher Absolvierung je Schwimmer 200 Punkte für die Mannschaft einbrachte. Im Anschluss startete dann der Wettkampf im Wasser, bei dem die Nottulner Schwimmer nun direkt gegen die Mannschaften aus den westfälischen Kreisen antraten. Dass die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer durchaus in der Lage sind, im Ernstfall und unter Zeitdruck ihre erlernten Rettungsfähigkeiten zu nutzen, zeigen die Ergebnisse des Tages. In der Altersklasse 12 belegte die männliche Nottulner Mannschaft mit Jonathan Maas, Finn Mäteling, Maximilian Schülling und Kerstin Weißphal den 5. Platz. In der Altersklasse 13/14 erkämpfte sich die Mannschaft von Lena Adelt, Lara Petermann, Lucie Kloss, Lennard Derijck und Tobias Baltes trotz eines Fehlers wegen nicht regelgerechter Staffelübergabe den 14. Platz. Elaine Struck, Leonora Mense, Jost Froning und Luca Cerri erreichten in der Altersklasse 15/16 den 9. Platz. Trotz einiger kleiner Fehler sind die Trainer sehr stolz auf ihre Schwimmerinnen und Schwimmer und machen ihnen Mut für die nächsten Wettkämpfe. "Für das nächste Mal müssen wir noch etwas die Techniken optimieren, aber bei derart starken Gegnern sind die Ergebnisse auf jeden Fall sehr gut", so ein Trainer der Ortsgruppe, der die Delegation nach Gelsenkirchen begleitet hatte. Bevor es für die Schwimmer aus Nottuln in die Sommerpause geht, steht noch der Freundschaftswettkampf in Holzwickede (Dortmund) auf dem Programm, bei dem sich viele befreundete Ortsgruppen aus Westfalen für ein Wochenende im dortigen Freibad im 50 Meter Wettkampfbecken messen werden und anschließend gemeinsam das Wochenende genießen.

Kategorie(n)
Bericht, 2015

Von: Peter Wortmann

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Peter Wortmann:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden