11.01.2015 Sonntag  Junges Team erzielt Bestleistung

Nottulner Schwimmer erfolgreich in 24 Stunden

Nach 24 Stunden ertönte der Schlusspfiff. Sichtlich erschöpft, nicht nur vom Schlusssprint, stiegen die Nottulner Schwimmer nach 95.600m aus dem Wasser. Damit erzielten die zehn Schimmer des jungen DLRG-Teams Patrick Richter-Brockmann, Fabian Eiersbrock, Sigrid Große Brinkhaus, Marit Große Brinkhaus, Lea Suchanek, Bastian Hoppe, Carolin Elsbecker, Hendrik Rispeter, Max Reichert und Johanna Rose den fünften Platz unter 11 Mannschaften. 
Von Freitagnachmittag an die ganze Nacht durch bis zum nächsten Nachmittag starteten die gut trainierten Schwimmer der Reihe nach unentwegt für jeweils einen 100-Meter Spurt. Auch während der Nacht schenkten sich die Starter der Teams nichts, vor allem nicht im Bereich der Wende nach jeweils 25 Metern. Am nächsten Morgen merkten sie ihre Muskulatur, die Schultern schmerzten ein wenig, aber sie motivierten sich für die letzten Kilometer. Fast 10 km war jeder von ihnen in den 24 Stunden geschwommen. Am Ende verpassten sie ihr selbstgestecktes Ziel von 96 km nur knapp. So zeigten sich die Schwimmer aber dennoch sehr zufrieden und zuversichtlich für das kommende Jahr. Ihr Ziel dann: Die 100 km Marke.

Kategorie(n)
Bericht, 2015

Von: Peter Wortmann

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Peter Wortmann:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden