01.04.2019 Montag  Nottulner Schwimmer erzielten 26 Podestplätze Bezirksmeisterschaften der DLRG in Nottuln

Bezirksmeisterschaften der DLRG in Nottuln

Nottuln. Die DLRG Rettungsschwimmer des Bezirks Kreis Coesfeld maßen sich am vergangenen Wochenende bei den Bezirksmeisterschaften im Nottulner Hallenbad in verschiedenen Disziplienen über 500 bis 200 Meter, um ihre Rettungsfähigkeit unter Beweis zu stellen

Ehrgeizig, ambitioniert und mit einem Blick auf die Qualifikation für die anstehenden Landesmeisterschaften stiegen die 70 Einzelstartern und 26 Vierer-Staffeln aus Nottuln, Havixbeck, Senden, Lüdinghausen, Lette, Ascheberg-Herbern und Nordkirchen auf den Startblock. Durch das Wellen schlagende Wasser zogen die Schwimmer 70 Kilogramm schwere Puppen, sie tauchten unter fast einen Meter tiefen Hindernissen her und schnellten mit Flossen entlang der Bahnen. Mit diesen Übungen sollte der Ernstfall simuliert werden.

Unterdessen trafen sich die befreundeten Rettungsschwimmer, die nur im Wettkampf gegeneinander antreten, im Einsatz jedoch zusammenarbeiten, bei Kaffee und Kuchen im angrenzenden Vereinsheim. Denn nicht nur dort sorgte die Jugendabteilung der DLRG Ortsgruppe Nottuln für einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfwochenendes.

In der Altersklasse 12 weiblich schwamm Ronja Kleinwechter auf den 2. Platz vor  Clara Blakert. Timo Mäschig sicherte sich den 3. Platz. Chiara Feldkamp erkämpfte sich in der AK 13/14 Platz 3. Simon Enders landete in der selben Altersklasse bei den Jungs ebenfalls auf Platz 3. In der AK 15/16 weiblich erreichte Kerstin Weißphal vor Hannah Masthoff den 2. Platz. Sebastian Splitthoff aus der AK 17/18 männlich, Carina Schulte aus der AK 25 weiblich und Christian Scheffer aus der gleichen AK männlich erzielten Rang 1. Sigrid Richter- Brockmann schwamm vor Nicole Niehues auf den 1. Rang. In der AK 30 männlich gewann Patrick Richter-Brockmann vor Max Reichert Rang 1. Der ältester Starter Alois Schwaf  erkämpfte sich in der AK 60 männlich auch Rang 1.                     

In der Altersklasse 12 weiblich landete Nottuln mit Nicole Henning, Annika Naumann, Viktoria Wyeth und Marie Terbille auf Platz 3. Die Mannschaft Nottuln 1, mit Ronja Kleinwechter, Klara Blakert, Timo Mäsching und Bastian Hoffschröer holten sich in der gleichen Altersklasse bei den männlichen Mannschaften den Titel und qualifizierte sich somit für die Landesmeisterschaften im Mai. Knapp am 1. Podestplatz vorbei, erkämpften sie sich in der AK 13/14 weiblich Madleen Kollmann, Pauline Schülling, Elisa König und Katharina Maas und männlich bestehend aus Cecil Prinz, Chiara Feldkamp, Franka Dondrup und Simon Enders den 2. Platz. Die zweite Mannschaft AK 13/14 männlich Pauline Dziewas, Constantin Frie, Sina Loick und Max Jödicke sicherte sich den 3. Platz. Jeweils den 1. Platz sicherten sich die Mannschaften der AK 15/16 weiblich Alina Henning, Hannah Masthoff, Katharina Nölle, Sarah Pieper und Kerstin Weißphal, 17/18 weiblich Maja Mühlenkamp, Lena Adelt, Lara Petermann und Lucie Kloss und männlich Sebastian Splitthoff, Jonathan Maas, Tobias Baltes, Jonas Koch und Lennard Derijk. In den offenen Altersklassen wurden die Nottulner Schwimmer Marit Große Brinkhaus, Sigrid Richter-Brockmann, Nicole Niehues, Carina Schulte und Esther Prinz Platz 2 und männlich belegten  Patrick Richer-Brockmann, John Struck, Bastian Hoppe und Max Reichert und Leander Jokobs, Lukas Willenborg, Jost Froning und Daniel Schön Platz 1 und 2.

Kategorie(n)
Bericht, 2019

Von: Lea Suchanek

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Lea Suchanek:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden