11.04.2016 Montag  "Als Gruppe hin - als Team zurück!"

Trainerfahrt 2016 nach Westerkappeln

Es glich einer großen Ingenieursleistung: Im Team wollten sie einen Turm bauen, aber jeder war Kranführer zugleich. Also zogen und spannten die DLRG-Schwimmtrainer eifrig und geschickt mit ihren 24 Händen die Fäden zu einem tragenden Netz. Mit einem Haken in der Mitte drehten, richteten und hoben sie nun die Bausteine an ihren Platz. Und so wuchs der Turm  - zusammen mit ihrem Wir-Gefühl.

Zum Ende der Hallenbadsaison verbrachten rund 40 Trainer der DLRG Ortsgruppe Nottuln ein Wochenende abseits des Wassers in einem Selbstversorgerhaus bei Westerkappeln. Unter dem Motto „Als Gruppe hin - als Team zurück“ wollten sie mit Blick auf die kommenden Jahre den Zusammenhalt in der Gruppe stärken und den Jüngeren die vielen Gesichter und Aufgaben der DLRG präsentieren. „Wir wollen gerade die jüngeren Trainer an die aktive Jugendarbeit heranführen, damit sie einmal die Arbeit der Älteren übernehmen können“, erklärte Jugendwart Christian Schwaf das Ziel der Trainerfahrt.

Angeleitet von den Referenten Marion Staufenberg und Matthias Gibert aus Kassel übten sie die Seiten des Team-Dreiecks Zielorientierung, Wir-Gefühl und Spielregeln als Ingenieure und im Labyrinth. Dabei lehrten die Aufgaben vor allem eins: Manchmal muss man seine erdachte Strategie auch verwerfen können und sich auf andere einlassen, um ein Problem zu lösen.

Neben dem Teambuilding stand aber auch das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund. Und so kochten die Trainer zusammen, trugen Fußball- und Frisbeespiele aus und verbrachten die Tage mit reichlich Spaß bis spät in die Nacht. 

Kategorie(n)
Bericht, 2016

Von: Lukas Splitthoff

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Lukas Splitthoff:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden