29.11.2015 Sonntag  Dabei sein ist alles

Vereinsolympiade wieder ein voller Erfolg

Angefeuert von Freunden und Eltern wetteiferten die Schwimmer den Medaillen entgegen. Zug um Zug gleiten sie dazu durch das Becken im Hallenbad, tauchten unter Hindernissen her, schwammen mit Flossen und simulierten das Menschenretten mit einer Puppe. Sie gaben ihr Bestens und stiegen später bei der Siegerehrung stolz auf das Treppchen. Die jährliche Vereinsolympiade ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Vereinslebens der DLRG Nottuln. Organisiert von der Jugendabteilung jährte sich der hausinterne Wettkampf im Jubiläumsjahr 2015 nun schon zum vierzigsten Mal. Getreu dem olympischen Motto "Dabei sein ist alles" traten die 97 Schwimmer am Sonntagnachmittag auf den Startblock und maßen sich in neun Altersklassen und verschiedenen Disziplinen von Freistil bis zur kombinierten Rettungsübung. Nach dem erfolgreichen Wettkampf freute sich Jugendwart Christian Schwaf zusammen mit den Organisatoren David Vacker und Hendrik Rispeter über den sportlichen Ehrgeiz der Starter gepaart mit reichlich Spaß beim feuchten Vergnügen. In hundert Läufen erreichten die Teilnehmer 20 neue Bahnrekorde und überboten so nach einem Jahr des Trainings noch die Bestzeiten der letzten schon rekordverdächtigen Vereinsolympiade. Vereinsmeisterin in der Altersklasse (AK) Mini 1 weiblich wurde Clara Blakert. Den Titel in der AK Mini 1 männlich sicherte sich Timo Mäsching. In der AK Mini 2 weiblich siegte Chiara Feldkamp. Als stärkster Schwimmer in der AK Mini 2 männlich setzte sich Mats Hakenes durch. Hannah Masthoff schwamm in der AK 11/12 weiblich auf den ersten Platz. Bei den Jungen errang Jonathan Maas den Sieg. Weiter ging es mit der AK 13/14 weiblich. Hier konnte sich Lara Petermann den ersten Platz erkämpfen. Pascal Rossa gewann bei den Jungen die Goldmedaille. Vereinsmeisterin in der AK 15/17 weiblich wurde Leonora Mense. Stärkster Schwimmer in der AK 15/17 männlich war Jost Froning. In der Altersklasse 18/25 weiblich errang Johanna Rose den Sieg. Hendrik Rispeter schwamm bei den Männern auch in diesem Jahr wieder auf den ersten Platz. In der AK 26-44 weiblich sicherte sich Katharina Möllmann den 1. Platz. Bei den Herren stieg Patrick Richter-Brockmann zum wiederholten Mal auf die Eins. In der Seniorenklasse 41/55 weiblich gewann Elke Masthoff. Schließlich setzte sich Carsten Baltes bei den Männern der Altersklasse 41/55 durch.

Kategorie(n)
Bericht, 2015

Von: Peter Wortmann

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Peter Wortmann:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden